Stadtwerke-Akademie geht in die zweite Runde

Das UBC-Projekt Stadtwerke-Akademie fand am vergangenen Samstag unter der Leitung von UBC-Nachwuchsleistungssportkoordinator Frank Müller zum Thema Ernährung statt.

Vor den zahlreich vertretenen Spielern aus den Jugendmannschaften referierte Kathrin Möhler, angehende Ernährungswissenschaftlerin der Uni Münster zum Thema: „Burger oder Salat – wie gewinnt man mit der richtigen Ernährung das Spiel?“ Sie legte ausführlich die Grundlagen einer ausgewogenen, nicht nur sportlergerechten Ernährung dar, die auf der Grundlage von ausreichend Kohlenhydraten beruht, ergänzt von idealerweise bis zu fünf Portionen Gemüse und Obst pro Tag. Eher zur Zurückhaltung riet sie bei proteinhaltigen Lebensmitteln, insbesondere bei Wurst, ebenso bei Süßigkeiten. An Getränken empfahl sie schlicht Wasser, das, eventuell mit wenig Fruchtsaft zur Geschmacksverstärkung, der beste Durstlöscher sei.

Weder Burger noch Salat – so lautete ihre Schlussempfehlung zur optimalen ernährungsspezifischen Spielvorbereitung: Ein Burger weise zu viel Fett auf und Salat enthalte zu wenig Energie. Ein Teller Nudeln mit fettarmer Sauce zwei bis drei Stunden vor dem Spiel, ein Brötchen oder eine Banane eine Stunde vorher sollten ausreichend Energie für einen optimalen Spieleinsatz liefern.