Jan König wirft Baskets zurück an die Spitze

Durch einen 63:62-Erfolg bei der SG Sechtem und die Niederlage der BG Hagen gegen Düsseldorf übernehmen die WWU Baskets wieder den 1.Platz in der Regionalliga West. 14 Sekunden vor Schluss verwandelte Topscorer Jan König (15 Punkte) den entscheidenden Dreier zum Sieg.

Mit der üblichen Starting Five (Hartmann, Jean-Louis, A.König, J.König, Johnson) starteten die WWU Baskets in die Begegnung mit einem der größten Rivalen der letzten Jahre: Die Duelle zwischen Münster und der SG Sechtem sorgten in der vergangenen Spielzeiten für viel Spannung. Die ersten zehn Minuten gingen mit 13:12 an die WWUler, obwohl Timothy Mitchell bereits im Auftaktviertel auf 9 Punkte kam. Wie auch im Hinspiel, als der US-Amerikaner bei einem Dunk die Korbanlage der Unihalle zerstörte, kam Mitchell in diesem Spiel auf 27 Punkte, zusätzlich griff er sich 10 Rebounds. Im Duell mit ihm kam Münsters Johnson (7cm kleiner und knapp 20kg leichter) auf 14 Punkte und 13 Rebounds. Bis zur Halbzeit leisteten sich die WWU Baskets 14 Ballverluste und lagen mit 31:32 zurück.

Nach der Pause übernahmen die Münsteraner die Führung (45:40), das Spiel wurde physischer und beide Teams scorten fast nur noch aus Freiwürfen. Beim Stand von 47:45 aus Münsteraner Sicht ging es ins Schlussviertel. Mitchell erzielte die ersten acht Punkte seiner Mannschaft, auf Seiten der WWUler hielten vor allem Routinier Konrad Tota und Jan König dagegen. 90 Sekunden vor Schluss lagen die Baskets noch mit 6 Punkten zurück, doch zwei Freiwürfe von Hartmann und ein erfolgreicher Feldwurf von J.König hielten die Gäste im Spiel. 14 Sekunden vor Spielende verwandelte König einen einbeinigen Dreier aus der Drehung – Führung Münster. Auf der Gegenseite verwarf Sechtems Nils Isermann die entscheidenden Freiwürfe, sodass die WWU Baskets am Ende jubeln durften.

Weil die BG Hagen gleichzeitig den Giants aus Düsseldorf unterlag, übernimmt das Team von Kappenstein und Schneider wieder die Tabellenspitze in der 1.Regionalliga.

Am kommenden Wochenende ist die Reserve des Bundesligisten Telekom Baskets Bonn zu Gast in der Unihalle, die Rheinländer (4.Platz) gelten bisher als absolute Überraschungsmannschaft in dieser Saison. Das Hinspiel verloren die WWUler knapp mit 70:71. Karten gibt es im Vorverkauf im CityShop der Stadtwerke Münster (mehr Infos).

 

Punkte: J.König (15), Johnson (14Pkt, 13 Reb), Petursson (12), Hartmann (8Pkt, 10Reb), Tota (6), Narendorf (4), A.König (2), Jean-Louis, Kreutzer (beide 1), Reckinger, Kosel (beide 0), Göknil (dnp).