Unnötige Niederlage

Eine herbe Enttäuschung erlebte die Münsteraner Reserve in ihrem zweiten Heimspiel in der Unihalle am Samstag gegen den Absteiger aus der Regionalliga TSVE Bielefeld. Das Team von Christoph Schneider verlor knapp mit 56:60 Punkten.Dabei trat Münster in erfahrener und durch Akteure der 1. Mannschaft verstärkt an, aber lediglich in Halbzeit eins gestalteten die Münsteraner ein gutes Spiel gegen routiniert und effektiv auftretende Ostwestfalen. Bis zur Pause (33:29) tat sich dabei besonders Migel Wessel mit 12 Punkten hervor, aber er tauchte ebenso ab in Durchgang zwei wie seine gesamten Teamkameraden.

„Es war ein kollektives Versagen im gesamten Spiel. Schlechte Absprachen, wenig Kommunikation, Nachlässigkeiten im Rebound, offensiv zu kompliziert und fehlerbehaftet sowie ein Innenspiel, was schlichtweg nicht existent war. Ein solcher Auftritt ist äußerst enttäuschend und sie verliert man einfach auch verdient ein Spiel, das man eigentlich mit einer soliden Leistung hätte gewinnen müssen“, so ein angefressener Coach Christoph Schneider nach dem Spiel.

In der Tat war die 2. Halbzeit schwach. Bielefeld zog 45:55 davon bis zur 34. Minute und erst dann schien ein Aufbäumen durch die Domstädter-Reihen zu gehen. Ein 11:3 Lauf bis 10 Sekunden vor dem Ende brachte Münster wieder in Schlagdistanz und man hatte den Ausgleich in der eigenen Hand, aber der völlig freie Korbleger wurde daneben gelegt. Münster musste Foulen und Bielefeld machte mit zwei verwandelten Freiwürfen den Sack zu.

Am nächsten Wochenende geht es nach Bochum zu einem direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Bis dahin muss man die richtigen Lehren aus dieser unnötigen Niederlage ziehen.

UBC Münster 2 vs. TSVE Bielefeld: 56:60 (33:29)

Punkte: Wessel (15), Narendorf (14), Kreutzer (11), Strietholt (4), Lüsebrink (4), Göknil (4), Brummert (2), Kaja-Kombo (2), Husmann, Steen