Reserve behält kühlen Kopf gegen Bochum

Die kollektive Erleichterung und Freude über den 77:54 Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt aus Bochum war allen Beteiligten nach dem Spiel anzumerken. Denn wie wichtig diese Partie sein würde war von vornherein klar, ermöglicht doch der Sieg inklusive dem Gewinn des direkten Vergleichs Münster ausreichend Abstand zu den Abstiegsrängen. 

Münster startete mit Kreutzer, Narendorf, Wessel, Kunel und Carstens hochkonzentriert in die Partie und führte schnell durch den in seinem letzten Heimspiel stark aufspielenden Topscorer Chris Kunel (17 Punkte) 11:3 (6. Minute). Bereits jetzt zeichnete sich die Dominanz der Münsteraner am Brett und im Rebound ab, aber vor allem defensiv hielten sie die Bochumer weg vom eigenen Korb und zwangen sie zu Würfen. Dem 19:13 nach dem 1. Viertel folgte bis zur 14. Minute ein ausgeglichenes 23:19, aber dann kam die stärkste Phase der Münsteraner an die diesem Tag. Kunel, Kreutzer und Wessel punkteten ab der 15. Minute bis zur Halbzeit beim 19:2 Lauf effektiv, aber vor allem hielt die Team-Defense der Münsteraner hinten den Laden dicht. Beeindruckende acht Punkte ließen die UBCler im gesamten zweiten Viertel nur zu und führten folgerichtig mit 42:21 zur Halbzeit.

Mit 48:21 war in der 25. Minute alles im Takt, dann kam der UBC durch die Zonenverteidigung der Bochumer kurzzeitig aus dem Tritt. Erst eine Auszeit und die Einwechselung von Lukas Strietholt brachte die Münsteraner zurück in die Spur. Dem 54:33 folgte im Schlussabschnitt ein offensiveres Spiel, aber Bochum konnte nicht mehr entscheidend verkürzen und so holten sich die Münsteraner mit 77:54 am Ende verdient diesen wichtigen Sieg.

„Sehr starke Teamleistung vor allem defensiv und im Rebound von uns. Großes Kompliment, denn die Jungs haben das trotz aller Anspannung sehr souverän und diszipliniert gemeistert. Mit einem jetzt ausgeglichenem Punktekonto und genügend Abstand zu den Abstiegsplätzen müssen wir weiter an die guten Phasen auf beiden Seiten des Feldes anknüpfen“, sagte Trainer Christoph Schneider nach dem Spiel.

Der UBC steht jetzt mit acht Siegen bei acht Niederlagen ausgeglichen auf dem siebten Tabellenplatz und spielt nach der Karnevalspause bei der Reserve aus Schwelm das nächste Spiel.

Punkte: Kunel (17), Kreutzer (15), Narendorf, Wessel (je 12), Husmann (7), Strietholt, L. (6), Brummert (4), Carstens, Wehrenpfennig (2), Strietholt, F., Kaja-Kombo.