1. Damen geben sich Dorsten geschlagen

Am letzten Wochenende begrüßten die Münsteranerinnen die Mädels vom BG Dorsten im Pascal-Gymnasium. Schon das Hinspiel war ein Krimi, ging am Ende aber mit 56:61 an den UBC. Die Mannschaft war also auf einen Kampf eingestellt, konnte dies allerdings auf dem Feld nicht über 40 Minuten zeigen.

Immer wieder Probleme hatten die Spielerinnen mit der starken Verteidigung der Dorstenerinnen. Zwar konnten schöne Würfe herausgespielt werden, allerdings war das Glück oft nicht mit den Münsteranerinnen und verhältnismäßig wenige Bälle fanden ihr Ziel. Mit einem Rückstand von 11 Punkten (19:28) ging das Team in die Halbzeitpause, kein Ding der Unmöglichkeit, diesen aufzuholen.

Das dritte Viertel starteten die Mädels von Coach Wagner sehr stark, kämpften sich durch eine wechselnde Defense und starken Angriffen mit einem 8:0 Run auf 6 Punkte ran, konnten diese Energie allerdings leider nicht weiter mitnehmen. Die Gegnerinnen stellten sich auf die Defense ein und konnten erneut einfach Punkte erzielen. In die letzten 10 Minuten gingen die Gastgeberinnen mit einem Rückstand von 10 Punkten, konnten diesen allerdings auch durch einen starken Kampf nicht mehr aufholen. Der Endstand lautete 47:59.

„Dorsten war und ist ein sehr unangenehmer Gegner. Die waren heute ganz stark. Wir dagegen haben in der ersten Hälfte nicht unser Potential entfalten können. Im Angriff haben wir gegen die Zonenverteidigung gute Abschlüsse gefunden, die aber zu oft nicht reinfielen. In der Defense dagegen sind wir insgesamt nicht mit unserer gewohnten Stärke und Intensität angetreten. Das lief zwar in der zweiten Hälfte besser, aber Dorsten hat das Spiel routiniert und sicher nach Hause gefahren. Die wollten das Spiel mehr als wir“, so Wagner.

Nächstes Wochenende ist für die Münsteranerinnen spielfrei und es heißt nun, ordentlich zu trainieren, Kräfte zu regenerieren, Selbstvertrauen und Kreativität wieder zu finden und dann umso stärker wieder anzugreifen, am 17.02. gegen Emsdetten!

Gegen Dorsten spielten für den UBC: Popova (8), Lenfers-Lücker (4), Sternberg, Brümmer (4), Mersch, Klaus (8), Schwinger (5), Siebeneck (8), Schön (8), Stephanblome (2)