Wichtiger Sieg: 1. Damen schlagen ASC Dortmund mit 53:57

Wie schon im Hinspiel war das Auswärtsspiel in Dortmund-Applerbeck kein Alleingänger, doch die Mädels von Coach Markus Wagner zeigten erneut ihren Kampfgeist und tankten mit diesem wichtigen Sieg neues Selbstvertrauen!

Schon vor Beginn des Spiels war die Anspannung aber auch die Motivation der Münsteranerinnen deutlich zu spüren. Zwar brauchten sie zwei Minuten, um wirklich im Spiel anzukommen, zeigten dann aber mit einem 10:2-Run, dass sie da waren. Viertelergebnis 12:12.

Im zweiten Viertel fielen noch weniger Punkte. Durch eine starke Zonenverteidigung und gute Reboundarbeit ließen die Münsteranerinnen nur 5 Punkte zu, machten selber allerdings auch nur 7 und gingen somit mit einem 2-Punkte Vorsprung in die Halbzeitpause.

In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit sah es so aus, als ob alles so weiter gehen würde. Das Spiel war ausgeglichen, in der 25. Minute gingen die Gegnerinnen noch mit zwei Punkten in Führung. Doch dann ging ein Ruck durch das Team von Coach Wagner, die Zonenverteidigung wurde noch aggressiver gespielt und die Mädels konnten sich einige Ballgewinne erkämpfen. Im Angriff lief es runder, durch sauberes Passspiel und Kreativität erarbeiteten sich die Mädels einfache Chancen und offene Würfe. Mit 9 Punkten Vorsprung ging es in die letzten 10 Minuten.

Wie schon im Hinspiel gaben die Dortmunderinnen nicht auf und kämpften bis zur letzten Minuten, allerdings gaben die Münsteranerinnen die Führung nicht mehr aus der Hand. Dieser Sieg war nach den zuletzt schwierigen Spielen enorm wichtig. Die UBClerinnen zeigten erneut, dass sie 40 Minuten lang kämpfen können und gehen nun mit dem nötigen Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen den TSVE Bielefeld nächsten Samstag um 18 Uhr im Pascal-Gymnasium. Schaut gerne vorbei!

Für den UBC spielten: Madlena (11), Lena (4), Hannah S. (17), Alexandra, Karo (3), Dinah (8), Ilka (10), Isabelle (4)