WWU Baskets und USC: Eintrittskarten mit Doppelwert in Berg Fidel

Die WWU Baskets Münster und der USC Münster haben sich für ihre zwei Highligts am Wochenende auf ein „gemischtes Doppel” verständigt. Eintrittskarten für das Pokalfinale der WWU Baskets am Freitag, 23. März, in der Halle Berg Fidel gelten auch für das Playoff-Spiel der Volleyballerinnen an selber Stelle am 25. März – und andersherum. Die zwei sportlichen Zugpferde Münsters wollen die Synergien beider Top-Events nutzen.

Fans, die am Freitagabend (20 Uhr) das Final-Rückspiel der Basketballer gegen die AOK Ballers Ibbenbüren in der Halle Berg Fidel verfolgen, erhalten zwei Tage später freien Eintritt für die zweite Playoff-Begegnung der Volleyballerinnen im DM-Viertel­finale gegen den SSC Palmberg Schwerin (14.30 Uhr) – und umgekehrt. Es  muss lediglich das Ticket oder das entsprechende Bändchen für die andere Veranstaltung an der Kasse vorgezeigt werden. Beide Fan-Aktionen sind auf je 200 Karten beschränkt.

Spielerinnen des USC und Spieler der WWU Baskets besuchen sich schon seit langem gegenseitig bei ihren Heimspielen und fiebern füreinander mit.

„Schwerin ist großer Favorit. Aber wir Münsteraner halten zusammen und sagen: Auf geht‘s, USC! Wir drücken die Daumen“, so der Manager der WWU Baskets Helge Stuckenholz. Axel ­Büring, Sportdirektor des Volleyball-Bundesligisten, er­widert: „Wir wünschen den Baskets, dass sie ihre über­ragende Saison krönen.“