Würdigung der WWU Baskets – Münsters Trainer und Spieler ausgezeichnet

(mh) Das nicht nur von Basketball-Experten geschätzte, internationale Online-Magazin eurobasket.com hat Spieler und Trainer des Jahres gekürt. Vier der fünf höchsten Auszeichnungen gehen an Spieler und den Headcoach der WWU Baskets Münster. Auch in den imaginären Auswahl-Teams finden sich entsprechend gleich mehrere Akteure aus Münster wieder.

So wählten die Experten Philipp Kappenstein zum Trainer des Jahres in der 1. Regionalliga West. Spieler des Jahres wurde Münsters Routinier und quasi Allrounder Jan König, der in manch knapper Partie das Zünglein an der Waage bildete und als Top-Scorer glänzte, dabei häufig abgeklärt aus der Distanz traf. Jan König wurde daneben auch als bester einheimischer Akteur des Jahres ausgezeichnet, während US-Pointguard Bryce Leavitt, der als Spielgestalter, Vorbereiter und treffsicherer Schütze gleichermaßen überzeugte, zum besten Import-Spieler der Saison bestimmt wurde.

Die imaginäre Top-Starting Five der vergangenen Saison sieht folgendermaßen aus: Geführt von Bryce Leavitt und Münsters Ex-Pointguard Gerrell Martin (Grevenbroich), agieren Jan König und der Litauer Vytautas Nedzinskas (BG Hagen) auf dem Flügel. Am Brett verdiente sich der US-Amerikaner Dijon Smith (Hertener Löwen) seine Nominierung. Team II gehört von den WWU Baskets „Small Forward“ Stefan Wess an. Die Top-Five der besten einheimischen Spieler kommt entsprechend seiner individuellen Auszeichnungen nicht ohne Jan König aus.

Die WWU Baskets Münster freuen sich über diese Wertschätzung von Leistungsträgern, sowie des Headcoaches, sehen aber die geleistete Arbeit des gesamten Teams auf und außerhalb des Feldes klar im Vordergrund.