NBBL-Traum im letzten Quali-Spiel geplatzt

Ein echtes Endspiel hatte die von Maik Berger und Peter Lüsebrink gecoachte U19
des UBC Münster in der 2. Runde der NBBL-Qualifikation am Wochenende.

Im alles entscheidenden Spiel machten man aber vor allem in der ersten Halbzeit zu viele
Fehler, um die sehr starken Young Heroes aus Bayreuth wirklich in Bedrängnis bringen zu können. Anfang der 2.Halbzeit kam man mit Zonenpressdeckung noch einmal auf 9 Punkte heran, aber sofort erzielte Bayreuths Bundesligaspieler Wenzl zwei Dreier in Folge und brachte so sein Team endgültig
auf die Siegerstrasse.
 
Im ersten Spiel am Samstag kassierten die Münsteraner noch gutem Spiel eine vermeidbare 52:60 Niederlage, obwohl man mehrfach mit bis zu 8 Punkten in Front lag. Zu schlechte Reboundarbeit und mehr Wille und Kraft bei Jahn München gaben den Ausschlag.
Gegen Fellbach machten die Jungs am Samstagabend eine konzentrierte und gute Partie. Am Ende siegte der UBC mit 75:62 und erreichte damit insgesamt vier Siege in sieben Partien.
 
Auf der einen Seite kann man stolz sein, auf diesem Niveau so gut mitspielen zu können,
zumal fast alle Spieler noch zu den jüngeren oder sogar zum jüngsten Jahrgang gehören.
Auf der anderen Seite hätten 2 Siege gegen Gotha letzte Woche und gegen München diese
Woche für einen Platz in der NBBL gereicht.
 
M. Wessel (51), L. Lüsebrink (30), E. Brummert (28), N. Funk (19), N. Tilkiaridis (15), N. Istrate (11), M. Heide (11), L. Barkowski (4), E. Oymak (3), N. Greven (2), B. Christophel (1), E. Bergert-Lipperheide (1) O. Thewes , N. Brinkmann