Foto: Markus Holtrichter

WWUs bei Vorbereitungs-Turnier in Hamm

(mh) „Jetzt wollen wir auch gute Ergebnisse liefern“, sagt WWU-Headcoach Philipp Kappenstein vor dem „Hammstars Cup“ am anstehenden Wochenende in Hamm. Sein Team habe den Turniersieg fest im Blick. Neben der 1. Mannschaft, sowie auch dem JBBL-Team aus Münster, mischen in Hamm der Nachwuchs der Rheinstars aus Köln, der Erstregionalligist BG Hagen, der Erstregionalligist SC Rasta Vechta II und natürlich die gastgebenden TuS 59 Hammstars aus der 2. Regionalliga mit.

Bei den WWU BASKETS sind inzwischen Center Kai Hänig und Forward Stefan Wess zurück im Training. Während für Wess eine Spielbelastung aber noch zu früh käme, wird Hänig in Hamm wieder einige Minuten Spielzeit sammeln können. „Wir wollen an die starken ersten Viertel aus Hagen anknüpfen und Schwung aufnehmen für die kommenden Wochen“, so Kappenstein. Unter der Woche hatte sein Team beim ProA-Ligisten Phönix Hagen zwar lange geführt, am Ende jedoch mit drei „ausgefoulten“ Spielern den Anschluss verloren (75:104).

Zunächst wird am Samstag (08.09., 14 Uhr) die von Marsha Owusu Gyamfi betreute U16 des UBC Münster (JBBL) auf den Nachwuchs der Rheinstars Köln treffen. Bei den Senioren bestreiten die WWU BASKETS und die BG Hagen das Auftaktspiel (16 Uhr). Am Sonntag wird das Team um Marco Porcher Jimenez, der am Donnerstag seinen 25. Geburtstag feierte, entweder um 14 Uhr im Spiel um Platz 3 ranmüssen, oder aber ab 16 Uhr um den Finalsieg kämpfen. „Bis zum Start der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB werden wir in Topform sein“, verspricht Kappenstein und fordert auch schon beim Vorbereitungsturnier starke Leistungen.