Ein gelungener Saisonauftakt

Die UBC/SCM Baskets Münsterland haben zum Auftakt der JBBL-Saison 2018-2019 ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven gewonnen. Vor rund 150 Zuschauern war das Heimteam in allen Belangen überlegen und gewann deutlich mit 113:47 (67:23). Bereits im ersten Viertel hatten alle 12-UBC-Spieler gespielt, am Ende punkteten 11 von ihnen. Vor allem das Fast-Break-Spiel war bereits gut anzusehen, dazu „rackerten“ alle UBC-Spieler gut beim Rebound und präsentierten mit 25 Assists ihr Zusammenspiel.

Die ersten Saisonpunkte erzielte Phil Schmidt, über 4:0 erhöhten die „Münsteraner“ auf 14:3, was den Trainer der Eisbären zur ersten Auszeit veranlasste. Doch die UBC-Baskets zogen weiter davon und beendeten das erste Viertel mit einem Dreier zum 34:16. Bereits in diesem Spielabschnitt hatten 9 UBC-Spieler gepunktet. Auch im zweiten Viertel agierte das Heimteam trotz zahlreicher Wechsel überlegen. Mit einem 14:0-Run endete die erste Halbzeit. Bis zur 25. Minute erspielten sich die Baskets Münsterland einen 53-Punkte-Vorsprung (78:25), ehe die Eisbären-JBBL-Mannschaft vorwiegend durch Freiwürfe zu Punkten kam. Auch im letzten Viertel hielt das Heimteam das Tempo hoch, traf drei Dreier und erzielte 28 Punkte.

Ein insgesamt erfreulicher Saisonauftakt für das JBBL-Team aus Münster, das den Zuschauern eine passable, konezntrierte Leistung zeigte, bei der alle 12 Spieler gute Akzente setzen konnten. Für die UBC/SCM Baskets Münsterland steht am nächsten Wochenende der Doppelspieltag an: Am Samstag, 13. Oktober in Göttingen gegen den dortigen Bundesliganachwuchs und am Sonntag, 14. Oktober um 12 Uhr zuhause gegen den Bundesliganachwuchs aus Oldenburg.

UBC/SCM Baskets Münsterland – Eisbären Bremerhaven 113:47 (67:23)

UBC/SCM Baskets Münsterland: Finn-Luca Philipp (7), Lorenz Neuhaus (9, 11 Assists), Johannes Brunnenberg (3), Connor Konietzka (14, 4-8 Dreier) Joshua Sievers (0), Jonas Brozio (13, 5 Rebounds), Jannik Möller (9, 5 Assists), Simon Gebehenne (4, 3 Assists), Rikus Schulte (9, 8 Rebounds), Phil Schmidt (14), Lukas Ehrich (6), Max Schell (25, 9 Rebounds)

Statistik