Weiteres Highlight voraus: NRW-Derby gegen Essen

(mh) Trotz des angekündigten Lizenzentzuges beim kommenden Gegner: Der West-Schlager der WWU BASKETS gegen die Wohnbau Baskets Essen soll wie geplant stattfinden. Manager Helge Stuckenholz sagte am Montag: „Die Liga, die Essener Clubführung und ihre Sportliche Leitung haben uns zugesichert, dass der Verein die Saison ordentlich beenden wird!“ Die Partie am kommenden Samstag am Berg Fidel ist das letzte Heimspiel des Tabellenführers aus Münster in der regulären Saison. Dann startet die Playoff-Phase, also die Aufstiegsrunde der BARMER 2. Basketball Bundesliga, ProB.

Für die Gäste aus Essen ist es allerdings bereits das vorerst letzte Spiel überhaupt. Wie die Liga-Verantwortlichen am Montag (18.02.19) mitteilten, entziehen sie den Wohnbau Baskets nachträglich die Lizenz für die aktuelle Saison. Diesen Schritt sehen sie darin begründet, dass der Verein seine wirtschaftlichen Verpflichtungen nicht erfüllen könne.

Dass dem Liga-Konkurrenten kurz vor Ende der regulären Saison die Lizenz entzogen wird, bedauert WWU-Manager Helge Stuckenholz, fügt aber auch an: „Die Liga ist hier den Statuten gefolgt und da gibt es auch Fristen, die zu beachten sind. Diese greifen jetzt und wir, also alle Teams der Liga, wie auch Essen, werden damit leben müssen.“ Die WWU BASKETS freuen sich auf das Heimspiel gegen Essen, wollen vor möglichst erneut ausverkauften Rängen die Tabellenführung verteidigen und weiter Fahrt für die Playoffs aufnehmen!