Play-Offs, nun auch bei den „Kleinen“

(mog) Die WWU Baskets legten am letzten Wochenende vor und die UBC/SCM Baskets Münsterland haben das Ziel es den Großen nachzumachen. Zum Play-Off-Auftakt empfangen sie die Rockets aus Gotha und peilen den ersten Sieg in den Play-Offs 2019 an. Gespiel wird im Modus „Best of three“ und zum Einzug in die nächste Runde sind zwei Siege das Ziel. Das JBBL-Team des UBC Münster hat sich mit der erfolgreichen Hauptrunde das Heimrecht gesichert.

Sonntag, 10. März 2019
UBC/SCM Baskets Münsterland – Rockets
12:30 Uhr, Sporthalle des Pascal-Gymnasiums

Mit den Rockets gastiert der Zweite der Relegationsgruppe 2 in Münster. Diese Platzierung sicherte sich die Mannschaft von Coach Peter Krautwald erst am letzten Spieltag der Relegation mit dem Sieg im direkten Duell gegen die Dresden Titans. Nun treffen die Rockets auf den Ersten der Hauptrunde 1, das JBBL-Team des UBC Münster, das sich in der Hauptrundengruppe 1 mit 9 Siegen und einer Niederlage den ersten Platz erspielte.

Der Gegner aus Thüringen wurde während der Relegation von Pointguard Fidelius Kraus (18,57 PpS in 27,12 MpS), Small Forward Tom Rösler (15,6 PpS in 24,48 MpS) und Small Forward Dominykas Pleta (11,83 PpS in 25,55 MpS). Power Forward Sven Belzer holte während der Relegation die meisten Rebounds für die Rockets. Die Rockets bewiesen vor zwei Wochen im Entscheidungsspiel gute Nerven und sicherten sich neben dem Einzug in die Play-Offs auch den JBBL-Startplatz für die nächste Saison. Ihr Topscorer Kraus wurde allerdings seit Anfang Februar nicht eingesetzt.

Beim Münsteraner Team fehlen Jonas Brozio und Marko Rosic weiterhin. Beide sind allerdings zurück im Training. Einzig Rookie-Pointguard Bela Clobes wurde in dieser JBBL-Saison bisher nicht eingesetzt und fällt wegen einer Verletzung vorerst aus. Das Team hat sich viel vorgenommen und freut sich auf die Play-Offs. Auch die Eltern, die das Team stets hervorragend unterstützen, blicken voller Vorfreude auf den nächsten Sonntag. Die Mannschaft des UBC trainierte rund um das spielfreie Wochenende, arbeitete individuell in der Halle und im athletischen Bereich; dazu gab es individuelle Regenerationszeiten.

„Wir freuen uns auf die Play-Offs, noch mehr freuen wir uns darüber, dass Marko und Jonas wieder in der Halle sein können. Die Rockets haben sich unter viel Druck in der Relegation durchgesetzt, wir erwarten einen selbstbewussten Gegner.“

Trainerin Marsha Owusu Gyamfi

Vorbericht der Rockets