Entwicklung geht weiter

(mb) Mit 51:83 verlor die U10-Mannschaft des UBC Münster ihr Auswärtsspiel bei den Paderborn Baskets. Das Team geriet gegen einen agilen und ballsicheren Gegner schnell in Rückstand und musste das erste Viertel mit 10:24 abgeben.

Wesentlich ausgeglichener verlief der zweite Abschnitt. Hier waren offensiv schöne Spielzüge zu sehen, im Spiel nach hinten gab es jedoch Unkonzentriertheiten in der Zuordnung, was die Paderborner Spieler treffsicher zu einem 20 Punkte Vorsprung zum Pausentee nutzen konnten.
Dieser bekam den Münsteranern nicht sonderlich, denn im dritten Viertel gelang lange Zeit nach vorne nicht viel, während sich die Paderborner mit viel Bewegung in der Offense immer wieder freie Wurfpositionen erspielten und diese auch zu nutzen wussten.

Dass die Münsteraner das phasenweise genau so gut beherrschen, bewiesen sie im Schlussabschnitt. Das Team zeigte wie zum Schluss der ersten Hälfte viel Zug zum Korb, stellvertretend sei hier der pfeilschnelle Henrik Hitzer-Spital genannt. Und wenn der Ball mal daneben ging, wurden durch Rebounds weitere Wurfchancen kreiert. Hier konnte sich vor allem Adrian Litsenberg auszeichnen. Erst am Schluss ließ der gute Lauf etwas nach, dennoch konnte das Viertel mit 21:17 gewonnen werden. Am Ende stand eine gute offensive Leistung mit der besten Punkteausbeute der Saison.

Stenogram

Es spielten: Emil Betz Blesa, Leonard Bigoj, Henrik Hitzler-Spital, Adrian Litsenberg, Timaf Mesfus, Robin Möller, Jan Schmidt-Bräkling, Paul-Dietrich Stüve, Lasse von der Dunk