WWU Baskets fahren mit 1:0-Führung im Rücken nach München

(ts) Die WWU Baskets Münster haben mit einer souveränen Vorstellung den FC Bayern München Basketball II mit 77:65 (39:29) im ersten Spiel der 2. Playoff-Runde bezwungen. „Das war das erwartet sehr schwere, intensive Spiel“, betonte Headcoach Philipp Kappenstein am Sonntag. Mit dem elften Sieg in Folge schafften sich die Uni-Städter die gewünschte gute Ausgangsposition in der Best-of-Three-Serie.

Mit Standing Ovations in den letzten Minuten verabschiedeten 3.000 Fans in der zum vierten Mal in Folge restlos ausverkauften Halle Berg Fidel das Team der WWU Baskets. Es hatte ihre Fans erneut begeistert und mit dem bereits 12. Heimerfolg bewiesen, dass die eigene Halle in dieser Saison eine nahezu uneinnehmbare Festung ist. Dabei hatten die Gastgeber vor allem im ersten und letzten Viertel brilliert, wiesen die Münchener mit überragender Verteidigung und konsequenter Punkteausbeute in ihre Schranken.

Die WWU Baskets eröffneten den ersten Abschnitt mit einem Dreier durch Jan König, der an diesem Nachmittag mit 22 Punkten zum Topscorer avancierte. Mit einem erneuten Dreier durch Jan König schlossen sie starke erste sechs Minuten zur zwischenzeitlichen 21:10-Führung ab. In den dann folgenden sechs Minuten blieben die Münsteraner ohne Korberfolg, was die Münchener zu ihrer ersten Führung der Partie nutzten (21:22). Diese hatte aber nur kurzzeitig Bestand. Dank einer disziplinierten Vorstellung übernahm die WWU Baskets wieder die Führung, lagen fortan über weite Strecken der Partie zwischen fünf bis zehn Punkten vorne.

Im letzten Viertel zog das Münsteraner Team Tempo und Intensität noch einmal an und brachte einen letztlich ungefährdeten Sieg souverän nach Hause. Trainer Philipp Kappenstein freute besonders die Leistung des gesamten Kaders: „Alle hatten einen riesen Beitrag.“

Headcoach Philipp Kappenstein

… zum Spiel gegen den FC Bayern München Basketball II
„Ich bin extrem glücklich wie wir heute in das Spiel gestartet sind. Das war ein riesen Unterschied zu den letzten Wochen. Da ist der Funke direkt übergesprungen, dieses Mal auch von den Zuschauern auf uns. Dass München wieder kommt war klar. Insgesamt hatten wir das gesamte Spiel eine Führung zwischen 5 und 10 Punkten. Wir haben sehr diszipliniert gespielt. Obwohl wir noch Raum nach oben haben, war das natürlich ein überragendes Erlebnis. Die Intensität war noch nie so hoch. Von der Qualität her war München sehr stark.“

… über seine Mannschaft
„Man ist zwei Stunden vor Spielbeginn in die Halle gekommen, die Schlange von Leuten, die noch rein wollten, ging fast einmal um die halbe Halle herum. Das steckt man ja auch nicht so einfach weg, das kriegt man ja auch alles mit. Darum bin ich umso stolzer auf die Jungs, dass die das gut weggesteckt haben, wir das angenommen haben, dass wir heute wieder über unsere Tiefe gewonnenen haben.“

… mit Ausblick auf Spiel 2 in München
„Jetzt müssen wir uns natürlich etwas zurechtlegen für nächste Woche. Das ist wieder eine neue Aufgabe, das ist „win or go home“. Wenn wir alles genauso wie heute machen würden, da würde München Antworten darauf haben. Also müssen wir uns schon etwas einfallen lassen, müssen sicherlich ein paar neue Akzente setzen. Ich habe aber selber genug Raum gesehen, wo wir uns verbessern, was wir noch smarter machen können. Von daher werden beide Mannschaften sich zu Hause hinsetzen, viel Video gucken,“adjusten“, viel trainieren. Ich glaube trotzdem, dass wir gegen München einen guten Zugriff haben werden. Wir wollen natürlich sehr gerne, so gerne wir auch zu Hause spielen, die Serie nächste Woche schon dicht machen.“

Am kommenden Samstag, 30.03.2019, um 18.00 Uhr spielen die WWU Baskets Spiel 2 der Best-of-Three-Serie beim FC Bayern Basketball II im Münchener Audi-Dome.

WWU Baskets Münster: J. König (22/5 Reb.), Cooper (11/10 Ass.), Delpeche (11), Geretztki (8), Weß (6), Porcher (5), Goolsby (4), Padberg (3). Funk (3), A. König (2), Hänig (2).

FC Bayern München Basketball II: Weidemann (15), Frankl-Maus (13), Avdic (8), Binapfl (7), Vrcic (6), Ersek (6), Jebens (4), Knauf (4), Rudan (2).

Live-Ticker der WWU Baskets presented by BALLSIDE Live-Ticker der BARMER 2. Basketball Bundesliga!