Saisonaus nach einem spannenden Spiel

(mog) Die UBC/SCM Baskets Münsterland sind im Viertelfinale gegen ALBA BERLIN ausgeschieden. Nach 40 spannenden Minuten freuten sich die Hauptstädter während sich die Münsteraner traurig von den wieder zahlreichen Unterstützern verabschiedeten.

Während der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, kein Team konnte sich einen Vorsprung mit mehr als 5 Punkten erspielen. Das UBC-Team ging mit einer knappen 32:30-Führung in die Halbzeitpause.

UBC/SCM Baskets Münsterland – ALBA BERLIN 61:64 (19:17, 13:13, 23:17, 06:17)

Im dritten Viertel gab es viele UBC-Dreier zu sehen und das Münsteraner Team führte nach drei Vierteln mit 55:47. Der letzte Spielabschnitt war ein Nervenspiel für alle Beteiligten. Die Heimmannschaft traf nicht und ALBA BERLIN kam Punkt um Punkt heran. In der 36. Minute hieß es 60:57 für die Gäste, erst zwei Punkte hatte die Heimmannschaft erzielt. Mit einem weiteren Dreier glichen die UBC/SCM Baskets aus, doch danach nutzen die UBC’ler ihre Chancen aus dem Feld und von der Freiwurflinie nicht, so dass ALBA BERLIN mit vier weiteren Zählern den Auswärtssieg und den Einzug ins Top 4 sicher stellte.

UBC-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi: „Glückwunsch an ALBA BERLIN zum Einzug ins Top 4. Glückwunsch aber auch an die UBC-Jungs, die eine solche Saison gespielt haben und nur knapp am Einzug ins Top 4 gescheitert sind. Vielen Dank an alle im Verein und vor allem die Eltern und Assistencoach Ivan Rosic für die großartige Unterstützung während der letzten Monate. Die Jungs und Eltern können stolz auf die Entwicklung und die Saison sein, auch wenn sie das erst in den nächsten Tagen realisieren werden.“

Stenogram

UBC: Marko Rosic (2), Lorenz Neuhaus (11), Finn-Luca Philipp (0), Connor Konietzka (12), Bela Clobes (DNP), Jonas Brozio (2), Jannik Möller (0), Simon Gebehenne (2), Rikus Schulte (11), Phil Schmidt (11), Lukas Ehrich (0), Max Schell (10, 10 Rebounds)

ALBA: Aydinoglu (9), Rosenthal (0), Sonntag (16), Siedel (14), Copac (2), Rüggeberg (0), Tilly (10), Dubbeldam (9), Rapieque (4), Hamnn (DNP), Krstanovic (DNP)