U18-Mädels des UBC Münster sind Oberligameister!

(js) Am Sonntag, den 12.05., konnten sich die Mädels der U18 vom UBC offiziell Oberligameister nennen! Letzte Hürde für den Erfolg waren die Gäste aus Sterkrade, welche als Tabellendritter anreisten und im Hinspiel einen harten Fight verlangt haben. Diesen Kampf sollten sie auch am Sonntag in den ersten 20 Minuten zeigen, dann allerdings hatte Münster das Spiel im Griff und konnte sich den Sieg und damit den Meistertitel sichern. Doch der Reihe nach.

Mit um die 100 Zuschauern und einer vollen Auswechselbank startete das Spiel gegen Sterkrade mit einem 11:3 Lauf für Münster (5. Minute). Man merkte, dass der UBC sich heute nicht noch die Butter vom Brot nehmen lassen wollte. Aber der Gegner aus Sterkrade hielt stark dagegen, beendete das Viertel mit ihrerseits mit einem 7:1 Lauf und konnte somit mit nur 3 Punkten Rückstand ins zweite Viertel gehen.

Hier blieb das Spiel bis zur 25. Minute eng (26:25), ehe Lena und LenaLena zusammen mit tollen Fastbreaks und 10 Punkten am Stück die Führung deutlicher gestalten konnten. Mit einer 11 Punkte Führung (38:27) ging es in die Halbzeit – ein kleines Polster, aber nichts zum Ausruhen!

Im Dritten Viertel probierte das Team des UBC eine umgestellte Defense, um den Druck weiter zu erhöhen – dies wurde genau 3 Minuten und einen 7:2 Lauf gegen den UBC probiert und danach wurde wieder auf normale Mann-Mann-Verteidigung umgestellt. Dies machte sich sofort bemerkbar und es folgte ein 10:0 Lauf und das Viertel ging mit 16:10 dann doch wieder deutlich an den UBC. Vor dem letzten Spielabschnitt führten die Münsteranerinnen mit 17 Punkten und man hatte nicht das Gefühl, dass sie sich diese Führung noch nehmen lassen könnten. Dies geschah auch nicht und auch das letzte Viertel ging mit 18:11 an den UBC, wodurch der Sieg und die Meisterschaft gesichert wurde.

„Was ein Spiel, was eine Saison! Erstmal vielen, vielen Dank an die Unterstützung heute in der Halle! Das haben die Mädels verdient. Nach dem letzten Spiel möchte ich etwas weiter ausholen: Vor der Saison standen wir vor der Entscheidung zwischen der Oberliga und der Regionalliga. Wir haben uns für die Oberliga entschieden und aber direkt als Ziel den Titel ausgegeben. Wir waren letztes Jahr schon eines der besseren Teams der Liga, haben dann noch Verstärkung aus Emsdetten dazubekommen und spielten die Saison fast nur mit Altjahrgängen. Dementsprechend kann man verkürzt sagen: Ziel gesetzt, Ziel erreicht. So leicht ist es aber nicht.

Wir sind mit einer Rumpftruppe gegen Wulfen mit einer deutlichen Niederlage in die Saison gestartet und das schlägt natürlich auf die Moral, aber danach haben wir alle Gegner klar dominiert, von Spiel zu Spiel gelernt und im Rückspiel auch Wulfen (dieses Mal selber mit dünnem Kader) deutlich geschlagen. Danach folgten auch noch harte Spiele, welche die Mädels alle durch Willen und Energie gewonnen haben. Ich denke da vor allem an Kaiserau, wo wir mit 3 Punkten Unterschied siegten und das Spiel 30 Sekunden vor Schluss noch mehr als eng war.

Wenn man sich den Weg von den Mädels und mir durch die zwei Jahre anschaut, dann kann ich einfach nur stolz auf die Entwicklung sein. Alle haben extrem viel dazugelernt und ich freue mich persönlich natürlich total, aber vor allem für die Mädels über diese grandiose Saison.“

Stenogram

UBC Münster – TC Sterkrade 69ers 72:48 (20:17/38:27/54:37)

Punkte: Yvonne 2, LenaLena 11 (3:4), Konni 19 (1:1), Vivi 10, Krissi 2, Lilly 3 (1:2), Inga, Alexa, Marta, Lena 19 (1:1), Merit 2, Amelie 4 (2:2)

FW: 8 von 10 = 80%