U18m gewinnt Deutschen Jugendpokal

Der WBV- Pokalsieger 2017 (Coaches Müller/Lüsebrink) gewann am Samstag, den 27.5. gegen BC Hamburg 89:56 (46:28) und am Sonntag, den 28.5.2017 gegen den Nürnberger BC mit 69:67 n. V. (39:26; 66:66) und sichert sich somit auch den DBB-Jugendpokal!

Bei hochsommerlichen Temperaturen schlugen sich die UBC-Jungs beachtlich, kämpften um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld und spielten die meiste Zeit sehr strukturierten Basketball mit vielen erfolgreichen Abschlüssen.

Aber nicht nur auf dem Spielfeld benahm man sich schon sehr professionell, auch in der Vor- und Nachbereitung der Spiele konzentrierte man sich nur auf ein einziges Ziel an diesem Wochenende: wenn irgendwie möglich den Pokal nach Münster zu holen!!!

Und was für ein Finale: man führte nach dem ersten Viertel 28:8! Einziger Wermutstropfen, dass beide etatmäßigen Center (Erik Brummert und Maurice Heide) schon im zweiten Viertel drei Fouls hatten. Damit wurde die Arbeit unter den Körben, für die körperlich unterlegenen UBC-Spieler, noch kraftaufwendiger und die Rotation sehr klein.

Man konnte von außerhalb regelrecht die Kräfte schwinden sehen in Halbzeit 2, ob es nun zu viele leicht erhaltene Körbe waren, schlechte und zu schnelle Abschlüsse im Angriff oder eine Freiwurfquote, die von 80% in Halbzeit 1 auf 25% in Halbzeit 2 fiel. Man probierte vershiedenste taktische Varianten, um den Gegner ein wenig zu verwirren, aber klar war, es   ging nur noch um letzte Kräfte zu mobilisieren und den müden Kopf ein wenig frei zu bekommen

Als man 70 Sekunden vor Schluss der regulären Spielzeit auch noch mit sechs Punkten zurücklag, glaubten wohl nur noch einige Spieler und Trainer an ein mögliches comeback, was dann tatsächlich erfolgte, da nun auch die Nürnberger angeschlagen wirkten. Der Höhepunkt an Spannung bildete die Verlängerung, die mit einem 3:1 mehr nach Fußball- als nach einem Basketballergebnis aussah, aber das war, nach Beendigung des Spiels, allen völlig egal und die Freude entlud sich hemmungslos bei Spielern, Trainer und mitgereisten Eltern.

Coach Müller:“ In der Stunde eines der größten Erfolge im Jugendbasketball in Münster, möchte ich mich zuerst bei allen Spielern, Trainern, Eltern und allen Helfern bedanken!

Basketball ist ein Mannschaftssport, und diesen Erfolg haben sich alle Spieler redlich verdient, denn hinter allen liegen viele Monate und vorher Jahre, die sie viel trainiert haben.

Ohne die individuellen Stärken der Spieler hätte es aber diesen Erfolg auch nicht gegeben.

Trotz vieler Höhen und Tiefen, bin ich heute sehr stolz auf meine Spieler, die heute gezeigt haben, dass sie ein großes Herz mit sehr viel Leidenschaft und Willen haben.

Deshalb haben wir uns heute sehr gefreut und ein wenig gefeiert, ab morgen geht aber die Vorbereitung auf die NBBL- Qualifikation in zwei Wochen weiter.

Gespielt haben: Tim Kosel (8 gegen Hamburg/33 PTS gegen Nürnberg), Migel Wessel (30/5), Erik Brummert (12/10), Nicolas Funk (6/10), Niko Istrate (9/3), Maurice Heide (2/8), Darko Dimkovski (8/0), Eric Peters (4/0), Johannes Knappe (4/0), Bennedikt Christophel (2/0), Tom Weigang (2/0), Leo Lüsebrink (dnp).