Ersatzgeschwächte UBC-Mädels unterliegen in Wulfen

(js) Gegen den bisher ungeschlagenen Gegner aus Wulfen stand eine schwere Aufgabe für die Mädels des UBCs auf dem Programm. Dieses sowieso schwierige Spiel wurde durch den Ausfall von 6 Spielerinnen nicht einfacher.

Alexa, Amelie, Konni, Lena, Lilli und Merit standen aus verschiedenen Gründen dem Team nicht zur Verfügung. Zum Glück konnte Yvonne aus der u16 aushelfen und somit fuhren 7 Spielerinnen nach Wulfen.

Im Spiel angekommen zeichnete sich der UBC vor allem durch eine Tiefschlafphase zu Beginn des Spiels aus. Nach 4 Minuten stand entsprechend ein 9:0 für Wulfen auf der Anzeigetafel. Nach der fälligen Auszeit fingen sich die Mädels allerdings ein wenig und konnten auch enlich die ersten Punkte auf dem Block eintragen (6. Minute; 9:4). Trotzdem ging das erste Viertel deutlich an den BSV aus Wulfen.

Nun im Spiel angekommen konnten die Viertel 2 und 3 sehr ausgeglichen gestalten werden (Halbzeitstand 33:20) und den Abstand teilweise auf bis zu 9 Punkte verkürzen (22. 35:26). Ein Lauf zu Beginn des 4. Viertels beendete allerding alle Hoffnungen auf eine Wende und spätestens in der 34. Minute war beim Spielstand von 64:41 alles klar.
Am Ende ein deutlicher 74:47 Sieg der Wulfener – etwas deutlich, aber an diesem Samstag auf jeden Fall verdient.

„Heute war in dieser Mannschaftskonstellation nichts zu holen. Mit nur einer „großen“ Spielerin war die körperliche Überlegenheit der Wulfener zu übermächtig. Dies ist auch an 35 Punkten von den beiden Innenspielerinnen von Wulfen zu erkennen. Dennoch haben Inga und Vivi in der Defense einen guten Job gemacht – 10cm allerdings einfach nicht ausgleiche können. Ich freue mich trotzdem auf das Rückspiel mit einem hoffentlich kompletten Kader und bis in Haarspitzen motivierten Mädels.“

BSV Wulfen – UBC: 74:47 (15:4/33:20/54:40) – Punkte: Ammi 11 (1:2), Vivi 6 (0:2), Krissi 4 (0:2), Inga 6, Marta 10, Lena 10 (1/1:8), Yvonne

Freiwurfquote: 2:14 – 14%