Sieben UBC-Jugendspieler bei Maßnahmen des Deutschen Basketball Bunds

(mog) Sieben Nominierungen für die DBB-Maßnahmen gab es für den UBC Münster, nach den drei Lehrgängen steht einiges fest, anderes noch nicht. Los ging es mit dem U18-Nominierungslehrgang, zu dem Erik Brummert und Nico Funk eingeladen worden waren. Beide erhielten vom DBB-Bundestrainer ein positives Feedback, trainierten gut mit wurden allerdings aufgrund der großen und leistungsstarken Konkurrenz auf ihren Positionen nicht für die Kaderliste 2019 nominiert.

Direkt im Anschluss fand ebenfalls in Heidelberg der Nominierungslehrgang für die U16-Nationalmannschaft statt. Da sich Max Schell am 02. Dezember verletzt hatte, konnte er nicht am Lehrgang teilnehmen. Er hat die Möglichkeit sich über gute Leistungen in der laufenden JBBL-Saison für die DBB-Maßnahmen zu qualifizieren.

Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester, vom 26. bis 30. Dezember, verbrachten Rikus Schulte, Marko Rosic, Finn-Luca Philipp und Lukas Ehrich in Bad Blankenburg und nahmen dort am U15-Leistungscamp des DBB teil. Alle vier kamen gesund und guten Mutes vom Camp zurück und präsentierten sich während des Leistungscamps in guter Verfassung und zeigten gute Trainingsleistungen. Auch diese vier Spieler haben die Möglichkeit sich über gute Leistungen in der JBBL weiter für die DBB-Maßnahmen 2019 zu qualifizieren.

Für alle Spieler heißt es nun gesund bleiben, regelmäßig auf hohem Niveau zu trainieren und vor allem Tag täglich leistungsorientiert entscheiden und agieren.