Die Entwicklung geht weiter

(mog) Einen deutlichen Sieg erzielten die UBC/SCM Baskets Münsterland gegen die Sharks Hamburg und überzeugten dabei als Team. Obwohl nicht alle Münsteraner ihren besten Tag erwischt hatten, gelang an 79:60-Heimsieg.

Während des ersten Viertels punkteten beide Mannschaften im Wechsel, kein Team konnte sich einen deutliche Vorsprung erspielen, stets kamen von beiden Mannschaften die passenden Antworten. Mit 17:18 endete das erste Viertel aus UBC-Sicht.

Mit dem zweiten Spielabschnitt setzte das Heimteam seine eigene Messlatte hoch: Mit guter Trefferquote, hohem Tempo, aggressiver Defense, gutem Rebounding und überzeugendem Teamspiel waren die Baskets Münsterland von den Sharks nicht zu stoppen. 9 Spieler des Heimteams punkteten in diesem Viertel, das mit 33:13 deutlich für das Münsteraner Team ausfiel.

Dieses Niveau hielten die UBC’ler zwar nicht, doch der Sieg geriet während der zweiten Halbzeit nicht in Gefahr. Die UBC-Defense erlaubte den Gästen wenig, so dass trotz schwächerer Wurfquoten und zu vieler Turnover der Punktevorsprung blieb. Ein Sonderlob verdienten sich Johannes Brunnenberg und Lukas Ehrich, die beide gute Akzente setzten

„Glückwunsch an die Spieler, die gegen einen gut besetzten Gegner souverän gewonnen haben. Das war heute nicht immer leicht für die Jungs, da ich während der zweiten Halbzeit viele Konstellationen ausprobiert habe und einige Spieler hart angegangen bin. Nach dem ersten Viertel ist das Team ruhig geblieben und hat ein sehr gutes zweites Viertel gespielt.“

UBC-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi

UBC/SCM Baskets Münsterland – Sharks Hamburg 79:60 (50:31)

UBC: Marko Rosic (4, 5 Assists), Lorenz Neuhaus (9, 5 Rebounds, 6 Assists), Finn-Luca Philipp (18), Connor Konietzka (7), Johannes Brunnenberg (2), Jannik Möller (2), Simon Gebehenne (6), Rikus Schulte (6), Phil Schmidt (8), Lukas Ehrich (8, 5 Rebounds), Max Schell (9)

Fotogalerie zur JBBL-Partie UBC/SCM Basktets Münsterland – Sharks Hamburg ©UBC Münster